Erfolgreicher Workshop des Personalbenchmarking-Netzwerkes_21c

Mit interessanten Themen aus dem Bereich Versorgungsmanagement und qualifiziertem Austausch

Am 04. und 05. Juni 2019 war die SECURVITA Krankenkasse Gastgeberin des Workshops zum Thema Versorgungsmanagement im Rahmen des Personalbenchmarking_21c. Teilnehmer waren neben Mitarbeitern aus den Fachbereichen der beteiligten Krankenkassen auch Fachleute der itsc GmbH sowie der ACONSITE AG.

Seit über 4 Jahren betreiben die ACONSITE® AG und die itsc GmbH gemeinsam das erfolgreiche Netzwerk Personalbenchmarking_21c. Dieses hat das Ziel, personelle Kennzahlen für alle Bereiche der Krankenkassen (Kunden-, Finanz- und Versorgungsmanagement sowie unterstützende Einheiten) zu gewinnen und eine Plattform für den fachbezogenen Austausch über die Ergebnisse zu bieten. Mittlerweile geben bereits über 200 praxistaugliche Kennzahlen Auskunft über den qualitativen sowie quantitativen Personaleinsatz.

Für den fachlichen Austausch wählten die Teilnehmer im aktuellen Workshop die folgenden Themen aus:

Krankengeld bei Erkrankung eines Kindes, Mutterschaftsgeld, Haushaltshilfe, Satzungsleistungen, Bonusleistungen, Arzneimittel

Diesmal bestand bei den Teilnehmern der Wunsch, die fachliche Diskussion anhand von Prozessen und Arbeitsabläufen zu führen. Dazu stellten mehrere teilnehmende Kassen ihre Arbeitsabläufe vor. Der sich daran anschließende Austausch fand fachbereichsbezogen zu den vorliegenden Kennzahlen statt.

Die Benchmarkpartner lobten die Workshop-Reihe übereinstimmend als sehr gelungen und zielführend. Die Diskussionen im Rahmen des Praxisaustausches wurden einmal mehr offen und auf einem hohen fachlichen Niveau geführt. Wie immer wurden als „Nebennutzen“ neue Kontakte und Netzwerke geschlossen.

Dies sieht auch Mandy Wilms, Bereichsleiterin Versorgungsmanagement der SECURVITA Krankenkasse, so:

„Wir nehmen seit rund einem Jahr am Projekt Personalbenchmarking_21c der itsc GmbH und der ACONSITE® AG teil. In dieser kurzen Zeit haben sich wichtige Erkenntnisse für unsere Planungssicherheit ergeben. Denn der Nutzen liegt für uns unter anderem darin, unterschiedliche Organisationsstrukturen in verschiedenen Krankenkassen vergleichbar machen zu können. Wir folgen also keiner starren Betrachtung, sondern erarbeiten uns praktikable, anpassbare Vergleiche. Der Workshop im Juni 2019 in Hamburg war auf einem sehr hohen fachlichen Niveau. Die präsentierten Prozessbeschreibungen leiteten die Diskussionen gut ein und Schwerpunkte wurden offen und konstruktiv diskutiert. Die Zusammenarbeit mit allen teilnehmenden Kassen ist effektiv und professionell. Ein überzeugendes Projekt!“

Der Teilnehmerkreis wächst auch weiterhin kontinuierlich. Zurzeit sind 11 Betriebskrankenkassen vertreten.

Die nächste Workshop-Reihe ist für November 2019 in Weinheim bei der BKK Freudenberg geplant.

Haben auch Sie Interesse am Personalbenchmarking unter BITMARCK_21c|ng? Dann nehmen Sie bitte Kontakt Stefan Flörke auf. Wir begrüßen Sie gerne in unserem Netzwerk!

Stefan Flörke
ACONSITE AG